Hub für Kreativ-Touristen

Der Wettbewerb um Aufmerksamkeit nimmt gerade im boomenden Segment des Städte-Tourismus enorm zu. Das überproportionale Wachstum vieler (europäischer) Städte führte in den letzten Jahren zu einem rasanten Anstieg der Bettenkapazitäten vor Ort und damit zu einem hohen Auslastungsdruck. Be different! heißt die Maxime der städtischen Hotellerie und mehr noch: sei einzigartig innerhalb deiner Community.

Differenzierung und klares Marken-Profil sind somit unabdingbare Erfolgsfaktoren für die Hospitality-Industrie. In wohl keiner anderen Metropole Europas ist die Hotelszene so spannend, nirgendwo bringt der Local Spirit so viele außergewöhnliche Beherbergungs-Konzepte hervor wie in Berlin. Ob Boutique- oder Design-Hotel, ob 5-Sterne-Haus oder Backpacker-Hotel – attraktive Herbergen schießen aus dem Berliner Boden und werben um die Gunst der Besucher.

Eines der coolsten ist das vor kurzem eröffnete nhow Hotel am Osthafen, das erste Musik-Hotel Europas. Bunte, futuristische Raum-Inszenierungen im Innern, die Außenhaut freilich nüchtern-streng, ein dynamisch-kontrastreicher Lifestyle-Hub direkt an der Spree. Die inhaltliche Ausrichtung ist einzigartig: das Hotel soll ein Musik-Spot werden (in unmittelbarer Nachbarerschaft Universal Music, MTV und das Watergate), ins Hotel sind Tonstudios integriert, darunter ein High-End-Tonstudio mit Panoramablick über die Stadt, die Mitarbeiter des Hotels kommen von Musikhochschulen usf.

Das Konzept ist klares Affinity-Group-Marketing (“Hier spielt die Musik”) und modernes Community-Building. Kreativ-Touristen sind erfahrene Urbaniten. Sie wollen mit ihrer Umgebung interagieren und vor allem: sie verstehen sich als „Einheimische auf Zeit“. Arbeit und Freizeit gehen bei ihnen ineinander über… Insofern ist das nhow (ein origineller Ableger der NH-Hotelgruppe) ein idealer Botschafter auch der kreativen Szenen Berlins und der Magie dieser Destination. Die Kreativ-Touristen finden dort, was sie von einer Lifestyle-Metropole erwarten: Inspiration und Community.

Links:

http://www.nhow-hotels.com/berlin/

http://www.ztb-zukunft.com/pdf/urban_leisure_creative_tourists.pdf

Dieser Beitrag wurde unter Marke, Place Making, Tourismus-Trends, Urban Future abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s